Kurzreisen durch Zentralamerika: Reise 5 – Costa Rica

English version

Costa Rica, die reiche Küste. Auf jeden Fall teurer als alle anderen Länder in Zentralamerika. Das Preisniveau entspricht ziemlich genau dem der USA, was es für Schweizer immer noch günstig macht zu reisen. Beliebt scheint es bei den Helvetiern sowohl als Reiseland wie auch als zweite Heimat zu sein.
Nach dem Grenzübergang kam erst die Frage: Wieso die Aufregung?

Die Landschaft, unverändert braun und staubig durch grosse Teile von El Salvador, Honduras und Nicaragua. Doch am zweiten Tag änderte sich das –endlich wurde es wieder grün. Erst da fiel auf, wie ausgedörrt und trocken die Gegenden in den letzten Wochen wirklich aussahen.
Eine Fahrt um den Lago Arenal mit Sicht auf den Volcán Arenal tönte sehr verlockend.

Doch nicht nur einen szenischen Anreiz sondern auch ein kulinarischen bot der Ausflug.Eine Fahrt um den Lago Arenal mit Sicht auf den Volcán Arenal tönte sehr verlockend. Doch nicht nur einen szenischen Anreiz sondern auch ein kulinarischen bot der Ausflug. Diese ausgeprägte Touristenregion bietet alles: Schweizer Restaurants, deutsche Bäckereien sowie Brauereien, italienische Lokale aber auch französische und griechische. Wir erlagen der Versuchung bei der deutschen Bäckerei – zum gleichen Preis wie in Konstanz. Die Brezel, die wir vor Ort verspeisten, weckten Erinnerungen an München. Das Brot, welches wir uns zum Abendessen leisteten, war ein minderwertiger Abklatsch – Thomas nennt es das schlechteste Brot seines Lebens. Das will was heissen, wenn er nordafrikanisches Baguette, ohne Salz hergestellt, noch besser fand 😉
Nach einer kleinen Pause am See fuhren wir weiter, ungewarnt in das „Abenteuer“ hinein.

Nasse Füsse standen eigentlich nicht auf unserem Programm. Wärmer als in Russland war das Wasser auch nicht.

Aber was soll’s…


In Monteverde war ein Pausentag angesagt – wandern statt fahren.
Die Küste lockte. Wir hatten eine kleine Wohnung mitten im Dschungel gemietet. Unser kleiner Balkon war toll.

Wir sahen Agutis, Kapuzineräffchen, jede Menge Vögel und Schmetterlinge, direkt vor unserer „Haustür“. Wieso also Geld ausgeben für einen überfüllten Nationalpark… Sogar ein Pfeilgiftfrosch, ein Goldbaumsteiger,

hüpfte uns noch über den Weg.
Costa Rica ist sicher toll für einen Urlaub. Für uns als Weltreisende – mit einem Tagesbudget – ist es einfach sehr teuer. In keinem anderen Zentralamerikanischen Land sind uns so viele Touristen, aller Art, begegnet wie hier.

Ein Gedanke zu „Kurzreisen durch Zentralamerika: Reise 5 – Costa Rica“

  1. Hallo ihr Lieben, diese Fotos sind super und wunderschön. Sicher feuchte Socken bekommen bei so einer Überfahrt 😅. Weiterhin viel Spass!
    Pa/Markus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s